Georg Breuer Riesling Rüdesheimer Berg Rottland, 2006

Als Farbe ein helles strahlendes Strohgelb. In der Nase verschlossen, schöne mineralische Noten, ein wenig Jod, nach einer Weile im Glas ein Hauch von Pfirsich und würzige Aromen, insgesamt nicht sehr tief und komplex. Auch im Mund von eher schlanker Statur, dabei jedoch deutlich erkennbare Pfirsicharomen, dezente Kräuterwürze, deutliche Säure, überraschende Bitternoten, leichte mineralische Noten, im mittleren Abgang erneut deutliche Bitternoten. Die Säure wirkt wenig eingebunden und sticht hervor. Der Wein entspricht nicht den gehobenen Erwartungen. Ich habe schon viele bessere verkostet (nicht 2006). Vielleicht noch zu jung.

Im Fachhandel, 26 Euro, 84 Punkte (gut), bis 2010 (?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s