Weingut von Bassermann-Jordan Riesling Forster Pechstein, 2007

2007BJFPIn den letzten Monaten hatte ich mehrfach das Vergnügen, diesen Wein mit Muße und in ausreichender Menge im Glas trinken zu können – einmal eine Flasche zusammen im Sommer mit Thorsten, dann danach noch zwei weitere Male für mich alleine. Dieser Pechstein zeigt sich derzeit in einem wunderbaren Trinkstadium: Der Wein ruht in sich, fern jeder mineralischen Wildheit, die der Basalt oftmals in die Rieslinge aus dem Pechstein befördert. Und doch ist auch dieser Vertreter stark mineralisch geprägt. Selten aber habe ich diese Lage einmal in einer so entschleunigten Interpretation trinken dürfen. Man trinkt hier einige erste Schlucke und hält automatisch inne, schmeckt nach, verweilt. Verknappt könnte man sagen: Dies ist ein schon fast kontemplativer Wein.

Große Gläser befördern aus diesem Wein eine intensive Nase mit Rauch und Haselnuss. Tief und konzentriert, dabei Fruchtaromen nur andeutend, ein Säckchen getrocknete Kräuter und erdige Würze bestimmen die Eindrücke. Und immer wieder diese ausdrucksstarke Nussigkeit.

Ein Wein mit Gardemaß im Antrunk, geprägt von Kaffeearomen, rauchiger Würze und nur noch einer verhalten vernehmbaren gelben, nicht ganz trockenen Frucht. Hohe Extraktdichte. Stimmig hierzu – weil zum Gesamtbild passend – eine eher weiche Säure, die dem Wein einen ruhigen Verlauf beschert, fern von Müdigkeit. Mit tiefer und satter mineralischer Aromatik zieht der Wein dann den Gaumen entlang, immer intensiv, ja auch fordert, aber nicht anstrengend. Diese intensive Aromatik bleibt lange stehen und ist jederzeit, fast etwas überraschend, auch trinkanimierend. Nicht trinkanimierend im Sinne eines belebend erfrischenden Getränks, sondern eines, dem man sich gerne nochmals zuwendet und genauer hinschmeckt. Findet man doch auch nach dem dritten Schluck eine weitere Nuance in diesem Prachtkerl von Wein. Er endet mit einem langen, ausdifferenzierten Nachhall – und dies in voller Harmonie.

Aus dem Fachhandel, 27 Euro, 93 Punkte (ausgezeichnet), jetzt bis 2019 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s