Weingut Pfeffingen Riesling Spätlese trocken Ungstein Weilberg Großes Gewächs, 2004

IMG_0612

Der 2004er-Weilberg von Pfeffingen ist ein weiteres Beispiel welch ansprechenden trockenen Rieslinge der Jahrgang hervorbrachte. Dieses Große Gewächs ist jetzt auf seinme Höhepunkt und sein besonders Merkmal ist Harmonie, Spannung und geschmackliche Vielfalt. Doch der Reihe nach.

In der Nase ein Mischung getrockneten Aprikosen, gerösteten Haselnüssen, grünen Äpfeln, deutlich Mineralität, etwas Basalt und erhitzter Steinboden, die Reife zeigt sich ohne Zögern, aber ohne jede Patina und mit viel Frische und Gelassenheit – in der Summe ein überzeugendes Bukett für einen 12 Jahre alten Riesling.

Im Mund fällt der Wein keine Nuance ab. Im Gegenteil, dank seine jugendlich wirkenden Säurestuktur, trinkt sich der Wein, trotz seiner 13,5 % vol., durchaus leichtfüssig und verleitet uns ständig nachzuschenken. Die Frucht erinnert an einer Mischung an Rosinen, grünen Äpfeln und eingelegte Orangen, dazu erneut ein passender Touch aus gerösteten Nüssen und einer schmeckbar steinigen Würze. Seine Kraft will der Wein nicht verleugnen, aber die Säure ist agil, aber feinporig, und der mineralische Kick im Nachhall lässt diesen Riesling jünger wirken als er ist. Genau jetzt ist der Wein auf seinem Höhepunkt und bringt Spannung und Entspannung in die perfekte Balance. Ein hoher Genuß eines großen Pfälzer Riesling, von dem ich nur meinen Hut ziehen kann. Er hat uns den gesamten Abend auf das Beste begleitet. Schade, es war meine letzte Flasche.

Vom Weinfreund, damals rund 20 Euro, 92 Punkte (ausgezeichnet), jetzt bis 2018

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s