Domaine Christian Clerget Pinot Noir 1er Cru Les Charmes Chambolle-Musigny, 2005

Clerget les Charmes, 2005 (1 von 1)Erst kürzlich war ich enttäuscht von dem 2006er-Echezeaux des Weingutes. Seine übermäßigen Tannine verleideten nicht nur mir, sondern jedem anderen am Tisch die Trinkfreude. Ich wollte daher recht schnell nochmal einen Wein dieser Domaine probieren und meine Wahl viel auf den Les Charmes, einer Premier Cru-Lage ziemlich genau im Zentrum der Appelation Chambolle-Musigny.

Dieser Chambolle-Musigny präsentierte die Feinheit und Klarheit, die ich von einem Wein aus dieser Appelation erwarte. Er duftete noch jugendlich nach roten Beeren umgeben von floralen Anklängen, herb-würzige mineralische Noten, getrocknete Kräuter, sehr dezente Faßnoten nach dunkler Herrenschokolade und Kokos im Hintergrund, reintönig und herrlich fruchtig. Am Gaumen überaus animierend dank seiner saftigen Frucht und einer feinporigen Säure, die perfekt mit der Frucht vermählt war. Über den gesamten Verlauf spielten beide ein perfektes Duett und es lag über allem ein Geschmack von roten Waldbeeren, insbesondere Aromen von der Sauerkirsche waren präsent, diese einen Hauch überzogen von Karamell und Schokolade.  Diese Aromen vom Faßausbau und die Frucht brachten den Wein in eine ansprechende Balance. Die in der Nase wahrgenommene Mineralität stellte ich am Gaumen weniger fest, nur eine gewisse Würze von diversen Trockenkräuter nahm ich war und erneut florale Noten. Dieser Pinot hatte heute Saft, Frucht und einen gewissen Schmelz, wirkte aber nie süß und lässt sich heute in diesem jugendlichen Stadium herrlich genießen. Hinterlässt einen durchaus nachhaltigen Eindruck, die Tannine sind reif, noch etwas aufrauhend, aber bestens integriert und er bleibt auch lange am Gaumen stehen. Ausgezeichnet!

Vom Fachhandel, 46 Euro, 91 Punkte (ausgezeichnet), jetzt bis 2025

Werbeanzeigen

Domaine Christian Clerget Chambolle-Musigny 1er Cru Les Charmes, 2006

Clerget Chambolle-Musigny Les Charmes, 2006 (1 von 1)Heute muss ich arbeiten – kommenden Dezember findet bei mir eine Burgund-Probe statt, ausschließlich mit Weinen aus der Appellation Chambolle-Musigny. Da heißt es Line-up erstellen, Orga-Kram, Infomationen zu den einzelnen Weinen recherchieren etc. Damit ich in die rechte Stimmung komme, habe ich mir einen Wein eben aus Chambolle aufgemacht. Mein Wahl fiel auf Christian Clerget, ein kleiner familiärer Betrieb (sechs Hektar), der seinen Sitz zwar in Vougeot hat, aber seit vielen Generationen auch Weine aus der nur einen Steinwurf entfernten Nachbarappellation erzeugt. Die Wahl fiel auf den Jahrgang 2006, eben weil dieses Jahr charmante, früh zugängliche Pinots hervorgebracht hat, die meiner Erfahrung nach heute viel Trinkfreude bereiten können.

Dieser Les Charmes wurde zu einem Drittel im neuen Holzfass ausgebaut, der Rest in Zweit- und Drittbelegung. In der Nase zeigt sich das Holz noch spürbar, geht jedoch eine schöne Verbindung mit der sauberen, jugendlichen, roten und dunklen Beerenfrucht ein, dazu viel gemörserte, getrocknete Kräuter, insgesamt ein offenes, harmonisches und fruchtbetontes Bukett mittlerer Komplexität. Am Gaumen ist der Wein von mittlerer Dichte, auch hier geöffnet, noch jugendlich anmutend mit sauberer und dichter Fruchtigkeit, im Antrunk expressive Him- und Brombeeren, mit dunkelröstiger Holzwürze, sehr gut verbunden, mir käme ein winziger Tick weniger Holz entgegen. Der Wein dürfte sich hervorragend zu einem kräftigen Essen einfinden, die Tannine haben Grip, sind aber weich und reif, die Säure, bestens in der Frucht integriert, würde ich eher als fein und weich bezeichnen, trotzdem trinkt sich der Wein animierend, erneut viel gecrunchte Kräuter. Aufgrund der Kräuter und der Fassaromen wirkt er etwas herb, so fehlt mir hier allerletzte Eleganz. Insgesamt ist der Wein aber harmonisch mit einer gewissen Tiefe und mittlerem Nachhall. Meadows gibt dem Wein 91 Punkte, die ich persönlich heute noch nicht im Glas vorfinde. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Mit der Zeit zeigt die expressive Fruchtigkeit immer mehr Facetten. Ein insgesamt sehr ansprechender Charmes.

Vom Fachhandel, 48 Euro, 88-89 Punkte (sehr gut), jetzt bis 2020